Eine Teilhabe am sozialen Leben – z. B. Verwandtenbesuche oder der Besuch kultureller Veranstaltungen – ist in großem Maße abhängig von der Mobilität des Einzelnen. Um auch älteren oder finanziell schwächer gestellten Mitbürgerinnen und Mitbürgern diese Teilhabe zu ermöglichen, setzt sich die Piratenpartei im Kreis Düren für einen umlagefinanzierten öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ein. „Schon jetzt werden Bus und Bahn größtenteils von der öffentlichen Hand bezahlt. Es ist also nur konsequent, hier den Weg zu Ende zu gehen und eine Finanzierung ähnlich der von Telefon oder Internet bekannten Flatrate durchzuführen.“ so Marcus Friedrich, Pressesprecher der Dürener Piraten. Um der Preisschraube im ÖPNV entgegenzuwirken, wird dies auch eine Forderung im Wahlprogramm der Partei für die im Mai 2014 anstehende Kommunalwahl sein.

Was denkst du?